Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 21.05.2019

Einst hatten ein Löwe, ein Esel und ein Fuchs, so erzählt eine Fabel, einen stattlichen Hirsch als Beute gejagt. Der Esel machte aus dem erlegten Hirsch drei gleiche Teile, worauf ihn der Löwe mit einem mächtigen Hieb niederstreckte. Nun bat der Löwe den Fuchs, die Teilung vorzunehmen. Doch der bot schlau dem Löwen die gesamte Beute zum Fraß an. Der König der Tiere fragte lachend den Reineke Fuchs, wie er dazu komme. Stumm wies der Fuchs auf den niedergestreckten Esel und machte sich davon.
Und so sagt man, wenn jemand ungerecht den größten Teil erhält, er bekommt den "Löwenanteil".

Niemand gehe zu weit und übervorteile seinen Bruder im Handel; denn der Herr ist ein Richter über das alles, wie wir euch schon früher gesagt und bezeugt haben.
1.Thessalonicher 4,6




Aus Axel Kühner: Aus gutem Grund,
© Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-5269-6
Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3